Scabiosa - Signet

Scabiosa vor Ort

Hier zeigen wir Rad- und Wanderwege, die einladen, die Graue Skabiose in ihren Lebensräumen zu entdecken. Wir bitten zu beachten, dass es sich bei den aufgeführten Gebieten zumeist um Schutzgebiete handelt, die je nach Schutzstatus einem Wegegebot unterliegen können.

Kyffhäuserweg

Er führt Sie durch offene, mediterran anmutende Karstlandschaften, menschenleere Buchenwälder, duftende Streuobstwiesen und zu den darin eingebetteten Sehenswürdigkeiten. Mit seinen 37 Kilometern ist der Rundweg bequem an drei Tagen zu erwandern. Start und Ziel der Entdeckungsreise ist die Kurstadt Bad Frankenhausen.

Rundweg in 3 Etappen
Startpunkt: Bad Frankenhausen oder Rottleben (Barbarossahöhle)
Länge: 37 km (Kyffhäuserweg) bzw. 9 km (Bad Frankenhausen bis Barbarossahöhle)
Dauer: ca. 4 h (Bad Frankenhausen bis Barbarossahöhle)

Mehr Infos zum Kyffhäuserweg

Saaleradweg

Auf der achten, von Halle (Saale) nach Bernburg führenden Etappe des Saaleradweges wird zuerst die „Porphyrkuppenlandschaft nordwestlich von Halle“, dann der „Saaledurchbruch bei Rotheburg“ durchquert. Beide Gebiete, die jeweils mehrere Teilflächen auf beiden Seiten der Saale umfassen, sind für ihre reiche Trockenrasen-Vegetation berühmt. Kuppen und Hänge bestimmen das Landschaftsbild, charakteristisch ist die starke Präsenz von Felsen und Felsfluren.

Etappe 8 des Saaleradweges
Startpunkt: Halle (Saale), Burg Giebichenstein
Länge: 58 km (Länge der kompletten achten Etappe)
Dauer: 6 bis 8 h

Mehr Infos zum Saaleradweg

 

Wanderweg über die Schwellenburg

Die nordwestlich von Erfurt gelegene Schwellenburg ist eine offene, vergleichsweise große und gut erreichbare Gipskeuper-Kuppe, die großflächig von Steppenrasen eingenommen wird. Sie ist die größte von mehreren Kuppen mit ähnlicher Vegetation. Das Relief ist durch frühere Nutzungen (Gipsabbau, Weinbau) überzeichnet. Auf den Weinbau gehen die namengebenden „Schwellen“ (= Terrassen) zurück. In den Trockenrasen wachsen neben der Grauen Skabiose zahlreiche weitere, für die Steppenrasen des Thüringer Beckens charakteristische Arten. Am eindrucksvollsten sind die Steppenrasen am Südwest- und Westhang der Kuppe entwickelt.

Rundweg
Startpunkt: Zuweg mit Infotafel, südwestlich von Kühnhausen an der Bundesstraße 4
Länge: 1,5 km
Dauer: ca. 2 h

Mehr Infos zur Schwellenburg